Was sind NFT Smart Contracts? (Was du wissen musst)

Was sind eigentlich NFT Smart Contracts und wann kommen sie zum Einsatz?

Ich habe mich mit dieser Frage beschäftigt und gebe dir in diesem Artikel einen einfach verständlichen Einblick.

Ein NFT ist ein „Non-Fungible Token“, also ein nicht austauschbarer Token, wobei ein Token die digitale Form eines Vermögenswertes bezeichnet. In der Regel geht es bei diesen Vermögenswerten um das Urheberrecht eines Bildmotivs und die eindeutige Bestimmung des offiziellen Besitzers.

NFT „Smart Contracts“ kommen immer zum Einsatz, wenn ein NFT gekauft bzw. verkauft wird.

Hier kannst du folgendes finden:

  • Was sind NFT Smart Contracts?
  • Wie kann ich mit NFTs Geld verdienen?
  • Wie lasse ich NFTs erstellen?
  • Was sind die Vorteile von NFT Smart Contracts?
  • Wie werden Smart Contracts erstellt?
  • Was deckt ein Smart Contract ab?
  • Wie prüft ein Smart Contract die Echtheit?
  • Können Smart Contracts Fälschungen identifizieren

Erklärung:

1. Was ist ein NFT Smart Contract?

Ein NFT Smart Contract definiert eine Verkaufsvereinbarung beim Kauf eines NFTs zwischen dem Eigentümer und dem Käufer. Der „Smart Contract“ prüft und dokumentiert automatisch, ob alle Vertragsbedingungen von beiden Parteien erfüllt werden, ohne dass eine zusätzliche offizielle Behörde erforderlich ist.

Der Smart Contract prüft also beim Kaufabschlusses eines NFTs, ob die Käuferseite und auf Eigentümerseite die Regularien erfüllen und der Transfer des NFTs über die Bühne gehen kann. Dies läuft innerhalb der Blockchain ab und speichert die Informationen im Netzwerk.

Ein Smart Contract zeigt die Transferdetails an und speichert sie, sodass sie auch in der Zukunft eingesehen werden können. Geprüft wird hierbei vor allem, wer der tatsächliche Eigentümer ist und war, sowie die mögliche Übertragbarkeit.

Durch Smart Contracts entstehen dauerhafte Identifikationsinformationen, die gespeichert werden und so wird auch verhindert, dass NFTs nicht in viele kleine Verkaufseinheiten aufgeteilt werden. Weiterhin geht es vor allem um die Einzigartigkeit eines NFT-Assets, damit es nicht duplizierbar ist und der Wert erhalten bleibt.

Aufgebaut ist ein Smart Contract anhand von Code mit vielen If-Then und When-Anweisungen und alle Bedingungen berechnet und dadurch die möglichen Transaktionen bewertet.

Geld verdienen:

2. Wie kann ich mit NFTs Geld verdienen?

Mit NFTs kannst du auf viele verschiedene Arten Geld verdienen, hauptsächlich aber entweder mit dem Ankauf sowie Verkauf von NFTs oder durch die eigene Erstellung von NFT-Kollektionen.

Um NFT Kollektionen zu erstellen, geht man wie folgt vor:
• Definiere dein Budget (zum Beispiel 100 oder 200 Euro)
• Entscheide dich für einen Stil und ein bestimmtes Tier oder Maskottchen
• Gebe deine Wunschgrafik bei einem Freelancer für NFT-Grafiken in Arbeit (Suche dir hier einen NFT-Grafiker auf Fiverr aus)
• Stelle deine NFT-Kollektion auf OpenSea ein

Zunächst suche dir einen passenden Designer für deine NFT-Grafiken aus:

NFT-Designer hier vergleichen

NFTs selber erstellen:

3. Wie kann ich NFTs erstellen lassen?

Um sich eigene NFTs erstellen zu lassen, kann man einen Freelancer von Fiverr buchen und diesen für einen kleinen Betrag bezahlen. Dieser gestaltet dein NFT in der Grundversion und legt dann dutzende Subversionen an, um daraus eine Kollektion mit 1.000 oder 10.000 Editionen zu machen.

Wenn du zum Beispiel ein Pixel Art NFT bekommen möchtest, suche nach NFT Pixel Art Designern:

NFT-Pixel Art Designer ansehen

Schaue hierfür am besten auch in meinen Tutorial-Beitrag:
Welches sind die besten NFT-Cartoon-Designer unter 25 Euro.

Smart Contracts:

4. Was sind die Vorteile von NFT Smart Contracts?

Der Vorteil eines Smart Contracts beim Handel von NFTs ist vor allem die Beseitigung von Unsicherheiten und Einwänden, da der Smart Contract sichere Bedingungen berechnet und garantiert.

Dies kann man sich wie einen echten Kaufvertrag zwischen zwei Parteien vorstellen, welche oftmals komplex werden können. Ein Smart Contract verallgemeinert und automatisiert diesen Prozess, sodass sich sowohl der Käufer als auch der Verkäufer des NFTs auf die Konditionen verlassen können, ohne dass es etwas Kleingedrucktes gibt.

Durch diese Automatisierung entstehen weniger Gebühren und der gesamte Kauf eines NFTs wird günstiger und damit lukrativer.

Bei einem Smart Contract werden die persönlichen Daten und Kreditinformationen in der Blockchain gespeichert. Durch das Speichern der Daten in der Blockchain können besonders schnell Überprüfungen vorgenommen werden und schnell Ergebnisse dargestellt werden.

Die Vorteile von Smart Contracts beim Handel mit NFTs:

  • Automatisierung von Prozessen, ohne jedes Mal einen Vertrag erstellen zu müssen
  • Beschleunigung einer Handelsaktion, da die gespeicherten Kreditinformationen beider Parteien einfach von der Blockchain abgerufen werden.
  • Smart Contracts sind besonders gut verschlüsselt und sind dadurch nur schwer zu hacken (Große Sicherheit).
  • Es wird Geld eingespart, da alle Berechnungen, Vertragsgrundlagen und die Kommunikation automatisch ablaufen. Jeder NFT Kauf oder Verkauf wird durch Smart Contracts kostengünstiger.
  • Durch den Einsatz von Smart Contracts entsteht Vertrauen bei Käufer und Verkäufer, da man sich auf die Berechnungen eines Smart Contracts verlassen kann.

5. Wie werden Smart Contracts erstellt?

Wenn man ein NFT erstellt, nennt man dies „Minting“ und es wird automatisch ein Smart-Contract-Code erstellt. Der Smart Contract ermittelt direkt die Qualität eines NFT und definiert den Standard bzw. die Handelsmöglichkeiten wie etwa mit Ethereum.

Die meisten NFTs werden mit Ethereum gehandelt, dies ist bei NFTs die beliebteste Kryptowährung.

Wird ein NFT erstellt, funktioniert dieses je nach Blockchain unterschiedlich und hat unterschiedliche Eigenschaften. Durch den Smart Contract werden die Eigenschaften automatisch in die Blockchain geschrieben, damit sie jederzeit abgerufen werden können.

6. Was deckt ein NFT Smart Contract genau ab?

In einem Smart Contract werden die Vermögenswerte eines NFTs bewertet und für einen möglichen Transfer wird die Echtheit, Liquidität und Seriosität des Käufers und Verkäufers ermittelt.
Der Smart Contract prüft also, ob das digitale Asset den Besitzer wechseln darf oder nicht.

Beim Wechsel des Besitzers bleibt das Urheberrecht aber immer beim Ersteller des NFTs, sofern dies im Vertrag nicht anders festgelegt wurde.

Der Smart Contract deckt also auch die Definition der NFT-Lizenz ab, wie die Rechte definiert sind und übertragen werden. Durch den Smart Contract wird klar festgehalten, wer zum einen Besitzer des JPG, der Musikdatei oder Videodatei ist, wer der Autor ist und wer die offizielle Lizenz besitzt.

Durch den Smart Contract wird hierbei Klarheit geschaffen.

7. Wie prüft ein NFT Smart Contract die Echtheit?

Die Überprüfung der Echtheit des NFTs und der beteiligten Personen eines Handels ist der Hauptzweck eines Smart Contracts. Die Authentizität wird von einem Smart Contract durch die vorhergegangenen Besitzwechsel eines NFT-Tokens nachvollzogen und als sicher oder unsicher bewertet.

Die Metadaten eines NFT können in der Blockchain überprüft werden. Dies passiert aber nur im Netzwerk, der Smart Contract kann keine Verbindungen zu Personen in der realen Welt erzeugen.

8. Können Smart Contracts NFT Fälschungen identifizieren?

Durch die Analyse eines Smart Contracts und der Historie eines NFTs, wird die genaue Vergangenheit eines NFTs geprüft, um die Echtheit sicherzustellen. Auf diese Art und Weise können durch Smart Contracts leicht Fälschungen und echte NFTs voneinander getrennt werden.

Beim Kauf eines NFT wird ein Token ausgestellt, welches die Informationen des Smart Contracts in die Blockchain schreibt. Der Kaufbeleg wird öffentlich in der Blockchain gespeichert, damit der Transfer und die Historie des NFTs sauber nachvollzogen werden kann.

Würde ein Bild bzw. ein Vermögenswert unrechtmäßig reproduziert, dupliziert oder kopiert werden, würde ein Smart Contract das erste NFT ermitteln und dieses als das echte autorisieren. So kann ein Smart Contract beweisen, dass es sich um eine Fälschung eines NFTs handelt.

Hierbei gibt es aber viele Sonderfälle, welche vor allem gerichtlich entschieden werden müssten, wenn Personen unrechtmäßig handeln.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]