Verbindungsabbrüche bei Bluetooth-Kopfhörern (+Lösungen)

Ich habe mir mittlerweile schon viele Bluetooth-Kopfhörer bestellt und bei einigen hatte ich immer wieder Verbindungsabbrüche, wenn ich mich bewegt habe oder die Verbindung durch äußere Einflüsse eingeschränkt wurde. Auch bei Kopfhörern, die sonst immer funktioniert haben, kann dies plötzlich auftreten. Ich habe mich damit beschäftigt, warum das passiert und was man dagegen tun kann.

Bluetooth Kopfhörer, die mit einem Smartphone oder PC gekoppelt werden, können immer wieder Verbindungsabbrüche haben, wenn die Distanz zu groß ist oder sich andere Geräte oder Apps koppeln wollen. Für eine stabile Verbindung reduziere vorrangig die Distanz zwischen den Geräten.

Bluetooth ist absolut genial und eine große Bereicherung für unseren Alltag. Diese revolutionäre Technologie erlaubt es uns ohne WLAN Geräte miteinander zu „pairen“ bzw. zu koppeln. Doch wenn die Verbindung instabil ist und ständig Abbrüche hat, macht das gar keinen Spaß.

Welche Faktoren zur Stabilität einer guten Bluetooth-Verbindung beitragen können, erfährst du nachfolgend. Hierbei gilt: Investiere am besten direkt in verlässliche Kopfhörer. Wenn du bereits Bluetooth Kopfhörer hast, prüfe die Tipps und folge den Maßnahmen, um deine Verbindung zu optimieren.

Stabile Modelle:

Over-Ear Kopfhörer-Tipp:
Setze auf Bluetooth Kopfhörer, die besonders verlässlich in der Verbindung sind. Richtig gute Bluetooth Kopfhörer sind die „Sony WH-1000XM4“ für maximal geniale Audioqualität. Mit diesen Over-Ear-Kopfhörern hat man eine stabile Verbindung und eine extrem hohe Audioqualität.
Mega-Deal
Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling...
  • Branchenführendes Aktives Noise Cancelling dank des HD...
  • LDAC überträgt in etwa die dreifache Menge an Daten (bei...
  • Speak-to-Chat stoppt automatisch, wenn sie einem Gespräch...
  • Mit Multipoint Connection, Ihr Sony Kopfhörer kann mit zwei...
  • Lange Akkulaufzeit: bis zu 30 Std. abhängig vom verwendeten...

In-Ear Kopfhörer-Tipp:
Eine günstige Alternative mit sehr stabiler Verbindung sind die „Liberty Neo Soundcore“ Bluetooth Kopfhörer. Diese In-Ears kosten rund 60 Euro, man bekommt sie aber häufig im Angebot für 40 Euro. Diese Kopfhörer verwende ich persönlich auch immer beim Sport und die Verbindung ist felsenfest ohne jegliche Aussetzer.

Soundcore by Anker Liberty Neo Bluetooth...
  • STARKER GRAPHENE SOUND: Deine Liberty Neo...
  • ENORMER BASS: Unsere exklusive BassUp Technologie...
  • ABSOLUTE KONNEKTIVITÄT: Die integrierte...
  • ZUVERLÄSSIGE WASSERSCHUTZKLASSE: Wir haben deine...
  • ERSTKLASSIGER KOMFORT: Unsere GripFit Technologie...

Wodurch können Verbindungsabbrüche bei Bluetooth Kopfhörern entstehen?

Bluetooth Kopfhörer können eine instabile Verbindung mit Aussetzern haben, wenn der einer der Geräte niedrig ist, sich zu viele Signale stören und vor allem dadurch, dass die Distanz zwischen Sender und Empfänger zu groß wird. In einigen Fällen gibt es auch inkompatible, also nicht zusammenpassende Geräte.

Die Distanz:

1. Überprüfe die Entfernung bzw. Distanz zwischen deinen Bluetooth Geräten

Bluetooth Kopfhörer kommen an den verschiedensten Orten wie zum Beispiel zu Hause am Laptop, beim Aufräumen, im Fitnessstudio, beim Laufen oder in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit zum Einsatz. Hierbei ist die Ausgangsquelle meist ein Smartphone oder ein Computer.

Problem: Bluetooth hat mit rund 10 Metern eine sehr solide Reichweite. Doch Störfaktoren wie Wände oder andere elektrische Geräte können die Maximalentfernung schnell beeinträchtigen. Deine erste Maßnahme sollte also sein, ganz nah an das Gerät heranzugehen, das du zum Streamen nutzt und die Veränderung zu prüfen. Falls die Verbindung gut sein sollte, dann umgehe möglichst Wände oder auch Türen und halte dich in der Nähe deines Geräts auf. Insbesondere große metallische Gegenstände können schnell Störfelder erzeugen.

Lösung: Wenn deine Quelle das Smartphone ist, trage es am besten bei dir oder lege es in deine Nähe, sodass die Distanz zu den Bluetooth Kopfhörern möglichst niedrig ist. Trage das Smartphone einfach in der Hosentasche oder platziere es in der Nähe. Auch wenn du in der Wohnung oder im Garten herumläufst, lege den Sender einfach an einen Ort, der zu dir die sinnvollste bzw. kürzeste Distanz hat, sodass du eine flüssige Verbindung genießen kannst.

Tipp: Wenn du unterwegs beim Joggen oder kurzen Ausflügen mit deinen Bluetooth-Kopfhörern Musik hören willst, aber dein Handy nicht immer mitnehmen willst, setze am besten auf eine Smartwatch, welche das Musikhören mit Spotify ohne Handy unterstützt. Das kannst du zum Beispiel mit der „Samsung Galaxy Watch 3“ oder der „Apple Watch 6“ machen.

Mega-Deal
Samsung Galaxy Watch3, runde Bluetooth Smartwatch für...
  • Fitness-Daten im Blick behalten: Die Samsung...
  • Präzise Steuerung mit drehbarer Lünette: Die...
  • Die passende 4G Smartwatch für Ihren Lifestyle:...
  • Die Bluetooth Smartwatch im klassischen...
  • Die robuste Galaxy Smartwatch verfügt über eine...

Blockaden:

2. Räume andere Geräte aus dem Weg, welche das Bluetooth Signal stören könnten

Zwischen den Bluetooth Kopfhörern und dem Sender können sich Wände, Personen aber auch elektrische Geräte befinden. Jedes Objekt kann für eine flüssige Bluetooth-Verbindung ein Problem darstellen und sollte identifiziert und dann vermieden werden.

Problem: Bluetooth ist eine sehr robuste Technologie, doch zu viele elektromagnetische Felder, wie sie von allen Strom-betriebenen Geräten ausgehen, können das Signal beeinträchtigen.
Tipp: Auch das WLAN kann das Bluetooth blockieren bzw. beeinflussen, wenn die gleiche Frequenz verwendet wird. In diesem Beitrag habe ich darüber geschrieben und gebe einfache Lösungsansätze.

Lösung: Um Bluetooth-Blockaden loszuwerden, räume entweder alle anderen Geräte möglichst weit weg oder, falls du beispielsweise von deinem Smartphone streamst, begib dich an einen Ort ohne andere Geräte. Das Wegräumen solltest du aber einzeln nacheinander durchführen, um nachvollziehen zu können, welches Gerät das größte Problem darstellt.

Geräteprobleme:

3. Bluetooth Kompatibilitätsprobleme bei Geräten:

Bluetooth ist nicht gleich Bluetooth. Die Technologie hat sich über die Jahre verändert und insbesondere bei älteren Versionen können mitunter Probleme entstehen. Falls deine neuen Kopfhörer also Schwierigkeiten haben sollten, bleibt dir in solch einem Fall wenig übrig, als das problematische Gerät zu ersetzen.

Problem: Wenn Bluetooth Kopfhörer einfach nicht von einem Smartphone oder Laptop erkannt werden, ist es schwierig diese gekoppelt zu bekommen. Gerade, wenn es eigene Produktwelten wie von Apple gibt, schränkt der Hersteller die Nutzung selbst oft ein, um den Nutzer zum Kauf einer ganzen Produktreihe zu überzeugen.

Lösung: Für die Zukunft gilt: achte auf den Bluetooth-Standard des Gerätes und checke, ob dieser mit deinen Kopfhörern übereinstimmt.

Der Akku:

4. Ein niedriger Akkustand kann die Bluetooth-Stabilität verringern:

Insbesondere am Ende einer langen Gaming-Session oder nachdem du bereits stundenlang im Zug Musik gehört hast, kann es sein, dass es zu Verbindungsunterbrechungen kommt. Hier ist, was du tun kannst:

Problem:
Sobald der Akku des Smartphones, des Laptops oder der Kopfhörer unter 20 % fällt, kommt es häufig vor, dass ein Energiesparmodus aktiviert wird. Ein niedriger Akku kann also zu einer instabileren Bluetooth-Verbindung führen.

Lösung: Zunächst gilt es, vor dem Losgehen bzw. vor der Nutzung einfach alle Geräte immer voll aufzuladen. Für längere Reisen packe auch dein Kabel mit ein. Bei älteren Geräten kann es natürlich helfen, den Akku irgendwann auszutauschen, dies sollte man aber nur bei teuren Geräten und vom Fachmann erledigen lassen.

Mein persönlicher Tipp: In den letzten Jahren habe ich auch Powerbanks immer mehr zu schätzen gelernt. Mit einer Powerbank bist du einfach unabhängig und gehst Problemen aus dem Weg. Die Powerbank von Anker ist für unter 50 Euro erhältlich und oft im Angebot.

Mega-Deal
Anker PowerCore Essential 20000 Powerbank, 20000mAh externer...
  • ENORME KAPAZITÄT: Die massive Kraft von 20.000...
  • BLITZSCHNELL LADEN: Ankers hauseigene PowerIQ...
  • DOPPELT SO STARK: Zwei USB-Ports garantieren dir...
  • VIELSEITIGE LADEMÖGLICHKEITEN: Du kannst...
  • WAS DU BEKOMMST: Eine Anker PowerCore Essential...

Störende Apps:

5. Zu viele Apps, die im Hintergrund laufen, können Bluetooth beeinflussen:

Falls du von einem Smartphone, Laptop o. ä. streamen solltest, achte darauf wie viele Apps im Hintergrund aktiv sind. Wir leben in einer Zeit, in der Multitasking die gesellschaftliche Norm geworden ist. Ob das gut oder schlecht ist, sollte jeder selbst bestimmen, Fakt ist jedoch, dass ständige aktive Apps negative Auswirkungen auf deine drahtlose Verbindung haben. Deshalb schließ unnötige Apps im Hintergrund.

Problem:
Viele Apps haben eigene Standortanfragen, Verbindungen und Einstellungen, welche bei einer zu großen Menge zwangsläufig zu Problemen führen.

Lösung: Wenn dein Bluetooth auf einmal nicht mehr funktioniert oder Verbindungsabbrüche hat, beende einfach mal alle anderen Apps auf deinem Smartphone. Vielleicht hilft dir dies schon und es spart gleichzeitig noch Akku. Falls es dir aus verschiedenen Gründen nicht möglich sein sollte, kannst du auch versuchen von einem anderen Gerät zu streamen, welches es Dir erlaubt Hintergrundaktivität einzustellen.

Pairing:

6. Probleme beim Koppeln von Bluetooth Geräten:

Bei einer Bluetooth-Verbindung kann es passieren, dass die Verbindung zwischen den Geräten, nach einiger Zeit, nicht aufrecht bestehen bleibt. Gründe für den Abbruch oder der Instabilität einer Bluetoothverbindung können auch Systemupdates sein oder die Tatsache, dass auch andere Bluetooth Geräte sich koppeln bzw. „pairen“ wollen. Besonders Geräte, mit denen man schonmal verbunden war, wollen möglichst leicht und schnell eine Verbindung aufbauen.

Problem:
Um das Problem zu umgehen, gehe in die Einstellungen und lösche die Verbindungen zwischen den Geräten. Wähle dann den Kopfhörer erneut aus und folge den Anweisungen zur Kopplung. Gehe nun noch einmal sicher, dass die Geräte auch verbunden sind. Zu guter Letzt testest du die Verbindung am besten nochmal über einen Zeitraum von ca. 15 Minuten, um sicherzugehen, dass es nicht erneut zu Abbrüchen kommt.

Lösung: Die meisten Bluetooth-Kopfhörer legen sich auf nur einen „Liebling“ fest (in den meisten Fällen das zuletzt gekoppelte Gerät) und priorisieren diesen dann über alle anderen verfügbaren Geräte. Bei Geräten, die du nicht brauchst, beende einfach den Bluetooth-Modus oder deaktiviere die Geräte. Bei Einflüssen von Geräten anderer Personen, wie zum Beispiel im Büro, prüfe einfach welches deine Geräte sind und verbinde dich mit diesen neu.

Fazit:

Fazit:

Bluetooth ist eine großartige Technologie, die unseren Alltag verbessert hat. Drahtlose Verbindungen haben den Menschen schon länger fasziniert, doch mit Bluetooth wurde das, was früher als Science-Fiction galt, endlich Realität.

In den meisten Fällen, sollte man direkt auf ein hochwertiges Produkt setzen, welches bereits bekannt ist und verlässliche Verbindungen zulässt. Verzichte lieber auf günstige Bluetooth Kopfhörer unter 25 Euro und investiere etwas mehr in die Qualität.

Mit den „Soundcore Anker“ Bluetooth Kopfhörern bekommt man auf Amazon bereits für 40 Euro ein Modell, welches eine hervorragende Bluetooth-Stabilität vorweisen kann. Ich selbst nutze die Kopfhörer nun seit langer Zeit beim Sport im Fitnessstudio.

Ich hoffe die Tipps haben dir weitergeholfen und du kannst eine stabile Verbindung ohne Aussetzer genießen.

Verbraucherhinweis: Die Produkte sind mit einem Affiliatelink versehen, der Preis ist inklusive MwSt. und kann weitere Versandkosten enthalten. Eine Änderung des Preises ist möglich, die Angaben beruhen auf der Amazon API, welche zuletzt am 12.10.2021 aktualisiert wurden.