Benötigt man eine Soundkarte um Kopfhörer am PC zu nutzen?

Um Kopfhörer am Computer oder Laptop zu nutzen, benötigt man heutzutage keine Soundkarte mehr, da jedes Mainboard mit Onboard Sound ausgestattet ist. Onboard Sound hatte lange den Ruf eine mindere Audio Qualität zu haben, reicht für normale Anwendungen mit flüssigem Ton aber völlig aus.

Vor einigen Jahren hieß es noch, wenn du ordentlichen Sound am PC haben möchtest, ist eine Soundkarte unumgänglich. Mittlerweile sind jedoch die Onboard Soundchips selbst auf Low-Budget-Mainboards ausreichend stark genug für fast alles, was man am PC macht.

So sieht eine typische Soundkarte aus:

Creative Sound Blaster Audigy FX PCIe-Soundkarte (SBX Pro...
  • Packender Surround-Sound wie im Kino: Verwandelt...
  • 24-Bit-Digital-zu-Analog-Konvertierung digitaler...
  • Intel Core 2 Duo oder entsprechender AMD-Prozessor...
  • Sound Blaster Audigy Fx Systemsteuerung,...
  • Lieferumfang: Creative Sound Blaster Audigy FX...

Deshalb stellt sich die Frage: Braucht man wirklich eine Soundkarte, um guten Klang am PC zu haben?

Nein, selbst sehr günstige PCs und Laptops besitzen heutzutage bereits ordentliche Soundchips, was eine Soundkarte obsolet macht.

Fast jedes Mainboard besitzt zudem mindestens einen 3,5 Millimeter Klinkenanschluss, welchen du benötigst, um deine Kopfhörer zu nutzen. Alternativ kannst du auch kabellose Kopfhörer mit einem USB-Dongle benutzen, aber dazu später mehr.

Fazit: Wenn es dir also nur darum geht, Kopfhörer an deinem PC zu nutzen, dann kannst du dir das Geld für eine neue Soundkarte sparen. Sollte dein Computer nicht gerade älter als 10 Jahre sein, dann wirst du durchaus brauchbaren und völlig ausreichenden Sound von deinem Onboard Soundchip erhalten.

Voraussetzungen:

Was sind die Minimum-Voraussetzungen, um Kopfhörer an einem PC oder Laptop zu nutzen?

Um Kopfhörer an einem Computer oder Laptop verwenden zu können, benötigt man mindestens Onboard Sound, also ein Sound-kompatibles Mainboard oder eine Soundkarte. Weiterhin benötigt man ein Headset oder Kopfhörer mit einem 3,5 Millimeter Klinkenanschluss oder einem USB-Anschluss.

Wenn du vorhast Kopfhörer an deinem PC oder Laptop anzuschließen, dann solltest du auf jeden Fall einen 3,5 Millimeter großen Klinkenanschluss besitzen. Diesen findest du eigentlich an jedem halbwegs modernen Laptop oder Computer.

Unsere Testsieger bei Headsets & Kopfhörern:
• Top-Gaming-Headset: Das „Razer Kraken X“ (aktuell für ca. 60 Euro auf Amazon)
• Top-Video-Call-Headset: Das „Sennheiser PC 8 USB-Headset“ (aktuell für 35 Euro auf Amazon)
• Top-Kopfhörer für Audiogenuss: Das „AKG K702“ (aktuell für ca. 135 Euro auf Amazon)

Bei unpassenden Kopfhörer Anschlüssen:
Solltest du Kopfhörer besitzen, welche eine größere Klinke aufweisen, dann benötigst du einen Adapter. Diesen wirst du in jeden Fall zwangsläufig benötigen, da die großen e nur an externen oder internen Soundkarten vorhanden sind. Mit diesem Adapter kannst du deine Kopfhörer jedoch an jedem beliebigen 3,5 Millimeter Klinkenanschluss anschließen.
Adapter bekommst du für unter 10 Euro:
MillSO Klinke Adapter 3,5mm Klinkenstecker auf 6,35mm...
  • MillSO 3,5 Klinke auf 6,3 Buchse Klinkenadapter...
  • 24K vergoldete Anschlüsse, Saphirblaues...
  • Mit 20cm Länge ist MillSO 3,5 zu 6,35 Aux...
  • MillSO 6,35mm auf 3,5mm Audio Converter mit...
  • MillSO bietet eine bedingungslose Garantie für...

Wireless Headsets:

Wie schließt man Wireless Kopfhörer an einen Computer?

Um kabellose Kopfhörer und Headsets an einen Computer anzuschließen, steckt man den zugehörigen USB-Dongle in den PC ein und verbindet das Headset via USB mit diesem USB-Dongle. Dies ist kinderleicht und funktioniert meistens automatisch, sofern der Akku des Headsets aufgeladen ist.

Der Anschluss von kabellosen Kopfhörern benötigt in der Regel keine weiteren Schritte, in Ausnahmen ist es nötig einen passenden Treiber zu installieren. Diesen Treiber bekommst du einfach online, indem du den Namen des Headsets und dahinter „Treiber“ bei Google eingibst.

Tipp: Das Gute an Wireless Headsets ist, das die USB-Dongles in der Regel einen kleinen Soundchip integriert haben, sodass du theoretisch nicht mal auf einen Onboard Soundchip angewiesen bist. In diesem Fall lautet die minimale Voraussetzung, dass du mindestens einen freien USB-Steckplatz an deinem Computer besitzen solltest.

Dies sind empfehlenswerte Wireless Kopfhörer:
• Wireless-Gaming-Headset: Das „SteelSeries Arctis 7“ (aktuell für ca. 180 Euro auf Amazon)
• Wireless-Video-Call-Headset: Das „Jabra Evolve 65“ (aktuell für 108 Euro auf Amazon)
• Wireless-Kopfhörer für Audiogenuss: Das „Sony WH-1000XM3“ (aktuell für ca. 210 Euro auf Amazon)

Gibt es Kopfhörer mit eingebauter Soundkarte?

Auch in Kopfhörern selbst gibt es integrierte Soundkarten, welche zum einen den Onboard Sound eines Mainboards noch weiter verbessern und somit auch ganz ohne Onboard Sound auskommen würden. Durch die integrierte Soundkarte wird die Qualität zum Musikhören, zum Spielen aber auch für Audioaufnahmen erhöht.

Headsets mit integrierter Soundkarte:

Mega-Deal
Razer BlackShark V2 mit USB Soundkarte - Premium Esports...
  • RAZER TRIFORCE 50MM-TREIBER: Unser brandneues...
  • RAZER HYPERCLEAR NIEREN-MIKROFON MIT...
  • NEUSTE PASSIVE RAUSCHUNTERDRÜCKUNG: Vom jubelnden...
  • LEICHTGEWICHTIGER KOMFORT: Dank einem Gewicht von...
  • PLATTFORMÜBERGREIFENDE KOMPATIBILITÄT: Dieses...
NUBWO PC Headset mit Mikrofon, USB Headset, PC Kopfhörer...
  • 【Digitaler Stereo-Sound】 : Die in das NUBWO...
  • 【Mikrofon mit Geräuschunterdrückung】: Um 270...
  • 【Praktische Steuerung】: Mit der...
  • 【Comfort Wear】: Leichtes Design, verstellbares...
  • 【Kompatibilität mit mehreren Plattformen】:...

Wofür eine Soundkarte?

Wofür sind Soundkarten trotzdem gut?

Auch wenn für viele der Onboard Sound eines Mainboards reicht, kann man mit einer hochwertigen Soundkarte eine wesentlich höhere Audioqualität bei der Ausgabe von Tönen und bei der Aufnahme erreichen. Für Musikstudios, professionelle Voice-overs, „Let’s Player“ oder YouTuber ist eine Soundkarte empfehlenswert.

Immer dann, wenn eine hohe Soundanforderung besteht, sollte man auf eine richtige Soundkarte setzen. Wenn du Beispiel eine 5.1 oder 7.1 Surroundanlage mit deinem Computer verbinden möchtest, kommst du nicht um eine Soundkarte herum. Aber auch als professioneller Musiker ist die Anschaffung einer Soundkarte beinahe schon Pflichtprogramm.

Wenn du dich selbst als echten Audioenthusiasten bezeichnen würdest, dann besitzt du wahrscheinlich schon längst eine Soundkarte. Denn als solche Person gibst du dich nicht mit dem simulierten Surround Sound aus irgendwelchen Gaming-Headsets zufrieden, sondern besitzt eine hochwertige Soundanlage. Diese benötigt jedoch eine entsprechende Soundkarte, ansonsten kannst du diese nicht ordnungsgemäß einsetzen.

Es gibt natürlich noch weitere Anwendungszwecke. Wenn du zum Beispiel vorhast, professionell Musik zu produzieren, kann eine Soundkarte durchaus Pflicht sein. Explizit, wenn du Instrumente oder Mikrofone an deinen PC anschließen möchtest. Jedoch nutzen die meisten Musiker dafür in der Regel externe Soundkarten, sogenannte USB-Audiointerfaces.

Gute Soundkarten:

Welche Soundkarten lohnt es sich zu kaufen?

Hochqualitative interne Soundkarten, also Soundkarten, die man in den Computer einbaut, müssen nicht viel kosten. Eine starke Einsteiger-Soundkarte ist die „Creative Sound Blaster Audigy“ für rund 40 Euro, eine Soundkarte mit Top-Qualität, ist die „Creative Sound BlasterX AE-5“ für rund 190 Euro.

Gute und günstige Soundkarte:

Creative Sound Blaster Audigy FX PCIe-Soundkarte (SBX Pro...
  • Packender Surround-Sound wie im Kino: Verwandelt...
  • 24-Bit-Digital-zu-Analog-Konvertierung digitaler...
  • Intel Core 2 Duo oder entsprechender AMD-Prozessor...
  • Sound Blaster Audigy Fx Systemsteuerung,...
  • Lieferumfang: Creative Sound Blaster Audigy FX...

Soundkarte mit sehr hoher Qualität:

CREATIVE Sound BlasterX AE-5 Plus Pure Edition PCI-e...
  • UNTERSTÜTZT DOLBY DIGITAL UND DTS - Jetzt mit...
  • RGB FÜR IHR GAMING-RIG – Die AE-5 Plus Pure...
  • STARKER DISKRETER KOPFHÖRERVERSTÄRKER - Der...
  • REINSTE KLANGQUALITÄT - Mit dem SABRE32 PCI-e-DAC...
  • UNGLAUBLICHE VERARBEITUNGSLEISTUNG - Die Sound...

Externe Soundkarten:

Sind externe Soundkarten eine Alternative bei alten Computern?

Sofern ein Computer gar keinen Onboard Sound hat, macht es oft Sinn in eine günstige externe Soundkarte zu investieren. Diese wird einfach zwischen einem Headset und dem Computer oder Laptop zwischengeschaltet.

In meinem Beitrag über externe Soundkarten berichte ich über den Einsatz und ob diese sich gegenüber internen Soundkarten lohnen. Besonders als Laptop-Nutzer, oder wenn sowieso keine Soundkarte in deinen PC passt, sind externe Soundkarten sowieso die erste Wahl.

Aber auch weil die Qualität stimmt und man eine wesentlich höhere Flexibilität gewinnt, sind externe Soundkarten eine wirklich gute Option.

Externe-Top-Soundkarte:
Diese externe Soundkarte ist bereits für wenig Geld ein echter Gewinn für jedes Gaming-Zimmer oder jedes Arbeitszimmer:
CSL - USB Soundkarte extern - Soundkarte mit Lautstärkeregelung USB Hub - Anschluss für...
  • Die CSL USB Soundkarte bietet 3 Funktionen in einer: Kopfhörerverstärker,...
  • Die Kommandostelle für Gamer. Die USB-Soundkarte bietet, was viele Rechner von Hause aus...
  • Schneller Lautstärkezugriff. Endlich musst Du nicht mehr im Rechner in Menüs suchen und...
  • Stecke die Soundkarte in einen USB-Port Deines Rechners, und die Treiber werden...
  • Hinweis: Wenn ein Kopfhörer am USB-Ausgang der Soundkarte angeschlossen ist, wird das...

Kaufkriterien:

Worauf sollte man bei einer Soundkarte für guten Sound achten?

Beim Kauf einer Soundkarte sollte man darauf achten, das richtige Modell für den individuellen Verwendungszweck zu wählen. Für die Headsetnutzung oder als Musikproduzent benötigt man unterschiedliche Modelle. An einem Laptop benötigst du immer eine externe Soundkarte, interne Soundkarten sind nicht integrierbar.

Grundlegend sind folgende Faktoren immer wichtige Entscheidungskriterien beim Kauf einer Soundkarte:

  • Die Anschlüsse:
    Wenn du Musik produzierst, dann brauchst du XLR-Anschlüsse. Für die Nutzung von Kopfhörern ist das eher irrelevant
  • Die Latenz:
    Auch die Latenz ist ausschlaggebend für Musikproduzenten. Achte hierbei auf verschiedene Tests und Erfahrungsberichte und informiere dich vorher.
  • Mikrofon-Eingänge:
    Für die Nutzung mit Headsets oder Kopfhörern ist neben dem 3,5 Millimeter Klinkenanschluss auch ein Mikrofon-Eingang notwendig. Anderenfalls wird die Kommunikation mit den Mitspielern ziemlich schwierig.
  • Vollduplex Unterstützung:
    Für Voice-over-IP (VoIP) ist eine Soundkarte mit Vollduplex Unterstützung notwendig.
  • Die Symmetrie:
    Egal, ob bei der Nutzung als Headset oder bei der Produktion von Musik. Symmetrische Ein- und Ausgänge sind bei jeder Soundkarte Pflicht. Alles andere solltest du nicht kaufen.
  • Wandler:
    Ansonsten sind gute A/D Wandler ein weiteres wichtiges Argument. Auch hier gilt es, die Bewertungen und Tests im Blick zu behalten

Verbraucherhinweis: Die Produkte sind mit einem Affiliatelink versehen, der Preis ist inklusive MwSt. und kann weitere Versandkosten enthalten. Eine Änderung des Preises ist möglich, die Angaben beruhen auf der Amazon API, welche zuletzt am 8.12.2021 aktualisiert wurden.