Wie hält man schwitzende Ohren unterm Headset kühl? (Lösung)

Da die Ohren beim Tragen von Kopfhörern und Headsets leicht schwitzen können, empfiehlt es sich auf atmungsaktive Headsets zu setzen und Materialien wie Velours zu wählen, anstatt Headsets mit Kunstleder. Auch die Raumtemperatur spielt eine große Rolle, um die Ohren kühl zu halten.

Kennst du das, wenn deine Ohren unter einem Headset schwitzig werden und sich die Ohrmuscheln gefühlt ansaugen? Um das Problem in den Griff zu bekommen, habe ich diesen Beitrag erstellt, sodass auch du schnell eine Lösung finden kannst.

Was du hier finden kannst:
• Die Gründe für schwitzende Ohren
• Einfache Lösungen: Dies kannst du dagegen tun
• Empfohlene Headsets (mit Kühlung)

Top-Tipp:
Das Headset “OMEN Mindframe” hat eine eingebaute Kühlungs-Technologie, welche perfekt geeignet ist für alle, die an den Ohren schwitzen. Mit diesem Headset löst ihr umgehend das Problem 🙂

Mega-Deal
OMEN Mindframe Prime Gaming Headset (FrostCap-Technologie,...
  • Optimaler Gaming Sound - Intensives Klangerlebnis und realistische...
  • Über das OMEN Command Center steuern Sie die FrostCap-Technologie und...
  • Lieferumfang: OMEN Mindframe Prime Gaming Headset schwarz
  • OMEN FrostCap Technologie zur aktiven Ohrmuschelkühlung – für...
  • Selbsteinstellender Kopfbügel und atmungsaktive,...

Die Ursachen

Warum schwitzen unsere Ohren so schnell beim Tragen von Kopfhörern?

Die häufigsten Gründe für schwitzende Ohren unter Headsets sind vor allem unpassende Modelle mit qualitativ minderwertiger Verarbeitung. Wenn ein Headset zu eng gespannt ist, wird ein starker Druck aufgebaut, der diesen Effekt verstärkt und durch Materialien wie Kunstleder kann kaum Luft zirkulieren.

Es kann mehrere Gründe geben, warum Ohren unter Headsets heiß werden. Dass die Umgebungstemperatur einen Einfluss auf heiße und schwitzende Ohren hat, sollte klar sein. Denn Schwitzen ist in erster Linie eine Reaktion des Körpers, um Hitze abzubauen.

Die eigene Körpertemperatur:
Wenn es draußen besonders warm ist oder wir uns sportlich betätigen, steigt unsere Körpertemperatur gleichzeitig mit an. Aber der Körper funktioniert nun mal am besten, wenn seine Temperatur ca. 37 °C beträgt. Das Ansteigen der Körpertemperatur wird durch Schwitzen verhindert.
Denn das Verdunsten des Wassers auf der Haut entzieht uns Wärme und der Körper schwitzt dort am stärksten, wo sich Hitze besonders ansammelt. In unserem Fall unter dem Headset. Ist die Umgebungstemperatur niedriger, kann der Körper oft ohne Schwitzen die Temperatur der Ohren regulieren.

Viele Headsets werden bei intensiver Benutzung heiß:
Unglücklicherweise sind viele Kopfhörer an sich zu heiß. Aufgrund schlechter Bauweise und minderwertigen Material werden Headsets, auch ohne an den Ohren anzuliegen, sehr heiß.
Du kannst einfach herausfinden, ob dein Headset warm wird. Lege es auf den Tisch und lass für 30 Minuten mal ordentlich Musik darauf laufen.

Danach berührst du das Headset außen und innen. Fühlt es sich warm an? Wenn ja, dann solltest du dir schleunigst ein neues Headset suchen. Selbst mit unseren Empfehlungen wirst du damit nicht glücklich (und trocken).

Hohe Spannung des Headsets:
Abgesehen von der Umgebungstemperatur ist die häufigste Ursache von heißen Ohren eine zu hohe Spannenergie. Durch das Einklemmen der Ohren wird im Idealfall nur so viel Spannung aufgebaut, dass die Kopfhörer angenehm anliegen. Falls die Kopfhörer nur locker auf dem Kopf sitzen, kann das Headset herunterfallen. Umgekehrt sorgt ein zu hoher Druck dafür, dass die Ohren dicht an den Kopf gepresst werden und zwischen Headset und Ohr keine Luftschicht mehr existiert. Die Folge ist Aufwärmen und Schwitzen.

Das Material des Kopfhörers:
Abgesehen vom Drücken der Kopfhörer ist auch das Material der Muscheln von Bedeutung. (Kunst-)Leder sieht zwar schick aus und kühlt im Moment des Aufsetzens die Ohren einmal kurz ab, doch auf Dauer erweist sich dieses Material als luftundurchlässig und damit nicht atmungsaktiv. Die Luft steht im Headset und erwärmt sich durch die Körperwärme immer weiter. Kopfhörermuscheln aus Velours und Samt stellen hier gute Alternativen dar.

Mega-Deal
OMEN Mindframe Prime Gaming Headset...
  • Optimaler Gaming Sound - Intensives Klangerlebnis...
  • Über das OMEN Command Center steuern Sie die...
  • Lieferumfang: OMEN Mindframe Prime Gaming Headset...
  • OMEN FrostCap Technologie zur aktiven...
  • Selbsteinstellender Kopfbügel und atmungsaktive,...

Mögliche körperliche Veranlagung:
Ein weiterer Punkt, der das Heißwerden der Ohren begünstigt, kann an dir selbst liegen. Einige Menschen haben aufgrund ihrer Genetik die Veranlagung, mehr zu schwitzen als andere. Darüber hinaus schwitzen Menschen aufgrund Krankheiten wie Diabetes deutlich mehr.

Kühlende Lösungen

Wie kann man die Ohren beim Headset tragen kühl halten?

Eine besonders effektive Methode gegen schwitzende Ohren beim Musikhören oder Spielen ist der Einsatz von Kopfhörern mit eingebautem Kühlungssystem, wie beim “Omen Mindframe”. Wer seine aktuellen Kopfhörer anpassen möchte, kann die Spannung lockern und das Material der Ohrpolster austauschen.

1. Passe die Umgebungstemperatur an:

Der einfachste, günstigste und vielleicht effektivste Weg, heiße Ohren beim Tragen von Kopfhörern zu vermeiden, ist sich im Kühlen aufzuhalten.
In der Regel gilt, je kühler dein Körper ist, desto weniger schwitzen deine Ohren.

2. Verwende nur Headsets, die dir passen:

Leider sind menschliche Schädel in ihrer Form alle unterschiedlich. Es gibt große und kleine, runde und eckige Köpfe. Viele Headsets sind häufig nur an einem Standard orientiert. Daher gilt beim Headset-Kauf immer einmal Probeaufsetzen.

Die Ohren dürfen sich nicht gequetscht oder gedrückt anfühlen. Dennoch sollte das Headset bei Bewegungen nicht vom Kopf rutschen. Es kann eine Zeit dauern, bis man die perfekte Mischung aus Stabilität und Komfort gefunden hat.
Am besten kombinierst du die Anprobe gleich mit der Auswahl des richtigen Materials. Ansonsten kannst du je nach Model auch anschließend die Ohrteile wechseln.

3. Tausche die Ohrenpolster deines Headsets aus:

Wie bereits erwähnt eignet sich (Kunst-)Leder nicht, um gegen heiße Ohren vorzugehen. Sie dichten die Ohren ab und sorgen häufig für eine kleine Sauna am Kopf.

Velours und Samt sind hingegen viel atmungsaktiver und nicht wesentlich teurer. Ein Wechsel der Ohrpolster ist es also definitiv eine Überlegung wert.
Falls das Austauschen keine Besserung gebracht hat, kannst du noch die letzte und wahrscheinlich kostspieligste Empfehlung ausprobieren.

Dieses Material ist zum Beispiel sehr angenehm und atmungsaktiv:

Ersatz-Ohrpolster für Sennheiser HD25–1 / HD25...
  • kompatibel mit Sennheiser HD25–1, hd25-ii, HD25SP, hd25sp-ii
  • Protein-Leder für extra Komfort, Memory Schaum zur Verbesserung der...
  • Produkt Maße: 7,4 x 5,1 x 1,5 cm (7 x 1,5 cm)
  • Paket Inhalt: Ersatz Ohrpolster x 2
  • geekria Surefit Garantie: 100% Geld zurück, wenn nicht passen

4. Wähle ein atmungsaktives oder gekühltes Headset:

Es gibt einige Anbieter auf dem Markt, die speziell das Problem der heißen Ohren angehen und lösen wollen. So gibt nicht wenige Modelle auf dem Markt, die selbst bei langer Nutzung für einen kühlen Kopf sorgen. Diese neuartige Technologie ist für chronisch heiße Ohren mit die beste Alternative.

Wenn du ein Headset kaufst, ist es wichtig dieses erst einmal zu testen und zu prüfen wie es sich auf dem Kopf anfühlt. Neben dem möglichst geringen Druck und einem angenehmen Gefühl, sollten auch die Ohren eine gewisse Luftzirkulation haben. So bleiben die Ohren gesund und leistungsfähig.

Ein Headset, welches als besonders atmungsaktiv und förderlich gilt, ist das “Sennheiser PXC 550-II”, welches für rund 200 Euro erhältlich ist.

Mega-Deal
Sennheiser PXC 550-II Wireless Kopfhörer mit Alexa,...
  • Hervorragende Soundqualität und aktive Geräuschunterdrückung: der...
  • Außergewöhnlich lange Batterielaufzeit von bis zu 30 Stunden: Der...
  • One-touch-zugriff auf Sprachassistent: über einen Knopf haben Sie...
  • Touchpad-bedienung: über ein Touchpad an der rechten Hörmuschel...
  • Smart Pause (Aktivierung über die App)/ automatisches...

Gibt es Headsets mit eingebauter Kühlung?

Ja, es gibt Technologien im Headset, die für eine Zirkulation der Luft sorgen. Ähnlich wie bei einem Kühlschrank misst ein Gerät im Inneren (also bei den Ohren) die Temperatur. Wenn ein bestimmter Wert überschritten ist, wird die warme Luft nach außen abgeleitet.

Darüber hinaus wird dank des speziellen Ohrpolsters der Schweiß zügig aufgenommen und gleichzeitig ein natürlicher Luftzug durch das Material gewährleistet.
Und keine Sorge: Der Kühlmechanismus verursacht keine weiteren Geräusche. Der Hörgenuss bleibt ungestört und die Ohren cool.

Das Top-Headset für kühle Ohren beim Zocken:
Das Headset “Omen Mindframe” mit Noise Cancelling und Kühlungs-Funktion für die Ohren.
Mega-Deal
OMEN Mindframe Prime Gaming Headset (FrostCap-Technologie, Virtual Surround Sound,...
  • Optimaler Gaming Sound - Intensives Klangerlebnis und realistische 3D-Raumwahrnehmung...
  • Über das OMEN Command Center steuern Sie die FrostCap-Technologie und passen die...
  • Lieferumfang: OMEN Mindframe Prime Gaming Headset schwarz
  • OMEN FrostCap Technologie zur aktiven Ohrmuschelkühlung – für Komfort auch bei langen...
  • Selbsteinstellender Kopfbügel und atmungsaktive, feuchtigkeitsregulierende...

Verbraucherhinweis: Die Produkte sind mit einem Affiliatelink versehen, der Preis ist inklusive MwSt. und kann weitere Versandkosten enthalten. Eine Änderung des Preises ist möglich, die Angaben beruhen auf der Amazon API, welche zuletzt am 29.08.2021 aktualisiert wurden.