Wie kann ich Ohrenschmerzen durch Headsets vermeiden?

Die Entstehung von Ohrenschmerzen durch das Tragen eines Headsets oder Kopfhörern ist ein häufig auftretendes Problem. Die Schmerzen sind meist umso größer, je länger man das Headset trägt, aber auch gerade das Gewicht und die Form sind entscheidende Faktoren, welche den Tragekomfort einschränken.

Fast jeder der viel am PC arbeitet oder zockt kennt es:
Schmerzende Ohren vom Headset tragen!

Ich hatte die Ohrenschmerzen satt und habe mich auf die Suche nach den Faktoren gemacht, wodurch dies entsteht und wie jeder persönlich für sich ein Headset finden kann, wo er einfach weniger Drücken hat und mehr Tragekomfort.

Dies kannst du hier finden:

  • Die Gründe warum Ohrenschmerzen durch Headsets entstehen
  • Wie weit ist das Problem verbreitet?
  • Welche Modelle möglichst viel Tragekomfort liefern
  • Wie du beim Headset-Kauf vorgehen solltest

Warum entstehen durchs Headset tragen Ohrenschmerzen?

Durch Headsets entstehen häufig Ohrenschmerzen, da die Formen genormt sind und jeder Mensch eine andere Kopfform und andere Ohren hat. Je nachdem an welchen Stellen Druck ausgeübt wird bzw. wo das Headset sich mit seinem Gewicht festhält, kann ein massiver unangenehmer Druck entstehen.

Große Ohren, kleine Ohren, abstehende Ohren, anliegende Ohren, empfindliche Ohren – wir alle sind unterschiedlich und nicht jedes Headset kann jeder Person gerecht werden.
Bei dem einen sitzt ein Headset wie angegossen und es gibt gar keine Probleme, den anderen bringt es vor Schmerzen fast um! Wenn ein Headset auf die Ohren drückt und mit seinem Gewicht auf den Ohren aufliegt, kann das schnell passieren.

Gerade Gaming-Headsets sind oft etwas größer und schwerer. Dabei geht es gar nicht mal so sehr um den Preis: Auch teure Headsets können unangenehm drücken, wenn sie nicht richtig sitzen.

Der eine Grund ist also, dass jeder Mensch eine andere Kopfform hat. Weiterhin hat jeder Mensch auch ein anderes Schmerzempfinden bzw. eine andere Sensibilität, wenn es um Druck oder Gewicht auf den Ohren geht. Nach 15-30 Minuten des Tragens können Beschwerden auf einem Ohr oder auf beiden gleichzeitig auftreten.

Gaming-Headsets werden zum Teil sehr stark nach Marketing-Aspekten vermarktet und dabei geht es um noch extremere Designs, bunte RGB-Beleuchtung und stärkeren Bass. Hierbei bleibt aber oft der ausgeprägte Tragekomfort auf der Strecke.

Bei der Wahl eines Headsets sollte man also etwas genauer hinsehen und vor allem auf die Empfehlungen aus den Tabellen unten achten.

Eine der häufigsten Ursachen: Headsets werden meistens Online gekauft

Das Problem bei der Headset-Auswahl ist, dass man heutzutage nur selten ein Headset vor dem Kauf ausprobiert. Früher ist man in den Laden gegangen und hat verschiedene Modelle aufgesetzt, heutzutage wählt man sich das Produkt bei Amazon & Co. aus.

Die Option in den Laden zu gehen, wie zum Beispiel zu Saturn oder Media Markt, hast du natürlich noch immer. Such dir einen Laden deines Vertrauens aus und frag einfach mal den Verkäufer, ob er dir ein paar Modelle zeigen kann. Diese Modelle kannst du aufsetzen, testen und das beste Modell dann mitnehmen. Auch hier hast du eine Zurückgabe-Garantie.

Wie häufig haben Personen durch Headsets ein drückendes Gefühl?

Das Problem, durch ein Headset Ohrenschmerzen oder Druck auf den Ohren zu verspüren, ist sehr weitverbreitet und fast jeder hatte schon einmal diesen störenden Nebeneffekt. Über die Jahre hat man meist ganz verschiedene Headset-Modelle und jedes Gerät trägt sich unterschiedlich.

Das Gute ist, ist dass das tragen und die Ohrenschmerzen in der Regel sehr temporär sind. Setzt man das Headset wegen Schmerzen ab, tut es meist nur wenige Minuten weh und nach 10-20 Minuten ist alles vergessen. Auch sind diese Faktoren meist nicht dauerhaft schädlich.

Hierbei ist es der Fall, dass manche Personen sich sagen, der Schmerz ist in Kauf zu nehmen, andere dagegen sind empfindlicher. An den Ohren können Schmerzen extrem unangenehm sein und es muss meiner Meinung nach nicht sein, ein solches Problem dauerhaft hinzunehmen.

Welche Headsets-Modelle verursachen weniger Ohrenschmerzen?

Headsets, welche weniger Ohrenschmerzen verursachen sind entweder Over-Ear Modelle mit besonders weichen und großen Ohrmuscheln oder On-Ear Kopfhörer mit federleichter Ausführung. Alternativ kann man auch In-Ear Kopfhörer verwenden, um gar keinen Druck auf die Ohren auszuüben.

Ich habe hier für euch die Headsets in 5 Stufen unterteilt, von minimalem Tragekomfort bis maximalem Tragekomfort. Beachte aber, dass Gaming-Headsets Geschmackssache sind: Wenn du ein Over-Ear Headset haben willst, besorge dir ruhig eins, aber teste einfach viel herum, bis du ein passendes gefunden hast.

Wenn dir aber auch wie mir On-Ear Modelle zusagen, wirst du leicht eine Lösung gegen Ohrenschmerzen finden.

Die 5 Stufen sind:

  • Over Ears
  • Over Ears mit extra großen Ohrmuscheln
  • On Ears
  • Federleichte On Ears
  • In Ears

Stufe: Beschreibung: Empfehlung: Alternative:
Stufe 1:
Standard Over-Ear Gaming-Headset
Merkmale:
Ohne Fokus auf Schmerzreduzierung, freie Auswahl auf dem Markt, meist etwas schwerer.

Auswahl:

Tragekomfort & Schmerzfrei:

Logitech G935 kabelloses Gaming-Headset mit LIGHTSYNC RGB, 7.1 Surround...
Logitech G935 kabelloses Gaming-Headset mit LIGHTSYNC RGB, 7.1 Surround...
Corsair Void Elite RGB Wireless Gaming Headset (7.1 Surround Sound,...
Corsair Void Elite RGB Wireless Gaming Headset (7.1 Surround Sound,...
Stufe 2:
Over-Ear Gaming-Headset mit großen Ohrmuscheln
Merkmale:
Ähnlich wie ein normales Gaming-Headset, aber mit Fokus auf Tragekomfort. Achte auf große angenehme Ohrmuscheln.

Auswahl:

Tragekomfort & Schmerzfrei:

Razer Kraken X - Gaming Headset (Ultra leichte Gaming Headphones für PC,...
Razer Kraken X - Gaming Headset (Ultra leichte Gaming Headphones für PC,...
beyerdynamic MMX 300 Premium geschlossener Over-Ear Gaming-Headset (2nd...
beyerdynamic MMX 300 Premium geschlossener Over-Ear Gaming-Headset (2nd...
Stufe 3:
On-Ear Headsets
Merkmale:
Mit Umgebungssound, dafür auf dem Ohr aufliegend, statt darüber.

Auswahl:

Tragekomfort & Schmerzfrei:

Jabra Evolve 75 Wireless On-Ear Headset – Unified Communications...
Jabra Evolve 75 Wireless On-Ear Headset – Unified Communications...
Logitech H800 Kabelloses Bluetooth Headset, Hi-Definition Stereo-Kopfhörer...
Logitech H800 Kabelloses Bluetooth Headset, Hi-Definition Stereo-Kopfhörer...
Stufe 4:
On-Ear Headsets
Merkmale:
Extrem niedrigens Gewicht, wodurch Ohrenschmerzen stark eingeschränkt oder ganz vermieden werden können.

Auswahl:

Tragekomfort & Schmerzfrei:

Sennheiser PC 8.2 USB-On-Ear Headset PC, Kopfhörer mit Kabel, Integrierte...
Sennheiser PC 8.2 USB-On-Ear Headset PC, Kopfhörer mit Kabel, Integrierte...
USB Headset Stereo mit Noise Cancelling Mikrofon und Lautstärkeregler,...
USB Headset Stereo mit Noise Cancelling Mikrofon und Lautstärkeregler,...
Stufe 5:
In-Ear Headsets
Merkmale:
Geschmackssache und für längere Gaming-Sessions eher unüblich, aber eine Top-Variante gegen Schmerzen

Auswahl:

Tragekomfort & Schmerzfrei:

Razer Hammerhead Duo for Console - In-Ear Gaming Kopfhörer für Konsolen,...
Razer Hammerhead Duo for Console - In-Ear Gaming Kopfhörer für Konsolen,...
Trust Gaming GXT 408 Cobra Gaming-Ohrhörer In Ear Kopfhörer (für...
Trust Gaming GXT 408 Cobra Gaming-Ohrhörer In Ear Kopfhörer (für...

Da ich kein Problem damit habe meine Umgebung zu hören, bin ich auf von meinem “Logitech G935” auf ein “Sennheiser USB-8” umgestiegen.
Der Sound ist zwar ein anderer, aber wenn man nicht zu leise stellt, kann man auch ohne Probleme in Spielen wie “Counter Strike Global Offensive” gut mit Sound spielen und die Gegner überall bewusst hören. Das Headset ist federleicht und ich nutze es nun seit über einem Jahr.

Wenn du viel Musik hörst, kann ich das Headset nicht empfehlen, da es kaum Bass hat, es ist vielmehr ein klassisches Gaming-Headset mit klaren aber schlichtem Sound.

Mega-Deal
Sennheiser PC 8 USB Headset
  • Störungsfreie Klarheit dank des geräuschunterdrückenden Mikrofons;...
  • USB-Plug&Play; einfach am USB-Port Ihres PCs oder Macs anschließen...
  • Stereosound; Sennheiser Qualität, perfekt für viele...
  • Leicht und komfortabel, mit leichtem Kopfbügel; da vergessen Sie...
  • Übertragungsbereich für Kopfhörer: 42-17.000 Hz, Impedanz: 32 Ω....

Dieses Headset sieht ein wenig aus wie im Call-Center, aber es ist super angenehm und der Sound passt. Wenn du ein stylischeres Gaming-Headset haben willst, würde ich dir entweder das beliebte “Razer Kraken” empfehlen, oder das “Beyerdynamic MMX 300”, welches noch mehr Wert auf große Ohrmuscheln mit hohem Tragekomfort legt.

Das “Razer Kraken” Headset:

Kraken Black
  • Individuell Abgestimmte 50-Mm-Treiber: Überlegen Klare Höhen Und Ein...
  • Mit Kältegel Gefüllte Ovale Ohrpolster: Die Mit Kühlendem Gel...
  • Einziehbares Unidirektionales Mikrofon: Das Unidirektionale Mikrofon...
  • Bauxit-Aluminium-Rahmen Mit Dickerer Polsterung: Der Aus...
  • 3,5-Mm-Audiokabel Mit In-Line-Fernbedienung: Lautstärke Und...

Das “Beyerdynamic MMX 300”:

Mega-Deal
beyerdynamic MMX 300 Premium geschlossener Over-Ear Gaming-Headset (2nd Generation) mit...
  • Klang: Maximaler Klang für Gaming und Multimedia-Anwendungen an PC...
  • Mikrofon: Hervorragende Verständlichkeit durch hochwertige...
  • Tragekomfort: Sehr weiche Ohrpolster aus Velours für angenehmen...
  • Ohrumschließendes Gaming Kopfhörer mit Kabelfernbedienung in...
  • Lieferumfang: inkl. Transporttasche zur sicheren Aufbewahrung, 3,5 mm...

Trotzdem gilt: Jeder muss diese Entscheidung selber treffen, nicht jede Empfehlung passt am Ende auch wirklich, es erhöht nur deine Chancen. Ich bin mir aber sicher, dass du mit einem Headset aus der Liste deinen Frieden finden wirst und den Schmerzen den Kampf ansagen kannst! 😀

Tipps und Tricks gegen Headset Schmerzen:

  • Tipp: Gaming-Headsets für Brillenträger ohne Ohrenschmerzen:
    Als Brillenträger hat man bei einem Gaming Headset die Möglichkeit eine Over-Ear Variante mit weichen Bügeln, eine lockere On-Ear Variante oder In-Ear Kopfhörer zu wählen. In meinem Artikel über Gaming-Headsets für Brillenträger findest du passende Modelle sowie Tipp und Tricks.
  • Tipp: Ziehe Stereo Kopfhörer mit Klipp-Mikrofon in Erwägung:
    Eine Lösung kann es auch sein, sich einen Stereo Kopfhörer mit hohem Tragekomfort auszuwählen und ein günstiges Klipp-Mikron hinzuzufügen. Der Sound bei Stereo Kopfhörern ist oft bombastisch und ein Klipp-Mikron bekommst du für unter 10 Euro.
    Speedlink SPES Clip-On Microphone - Mikrofon mit Halteklipp, schwarz
    • Das Speedlink SPES Clip-On Antseckmikrofon ist kompakt und lässt sich mit...
    • Es besitzt eine hohe Sprachqualität durch eine Rauschunterdrückung und dennoch...
    • Der Metallhalteklipp ist für eine einfache Befestigung an der Kleidung...
    • Das kaum spürbare Gewicht des SPES Mikrofons beträgt gerade mal 7g, das 2.5m...
  • Tipp: Investiere in eine gute Soundkarte:
    Mit Onboarding-Sound kommt man meist nicht weit. Mit einer richtigen Soundkarte erhöhst du die Soundqualität enorm und kannst so, mit einem Mittelklasse-Headset viel besseren Sound herausholen, als mit einem Premium-Headset und Onboarding Sound.Hierfür besorg dir einfach eine externe Soundkarte mit USB-Anschluss wie zum Beispiel die “CSL” für gerade mal 24 Euro.
    CSL - USB Soundkarte extern - Soundkarte mit Lautstärkeregelung USB Hub - Anschluss für...
    • Die CSL USB Soundkarte bietet 3 Funktionen in einer: Kopfhörerverstärker,...
    • Die Kommandostelle für Gamer. Die USB-Soundkarte bietet, was viele Rechner von...
    • Schneller Lautstärkezugriff. Endlich musst Du nicht mehr im Rechner in Menüs...
    • Stecke die Soundkarte in einen USB-Port Deines Rechners, und die Treiber werden...
    • Hinweis: Wenn ein Kopfhörer am USB-Ausgang der Soundkarte angeschlossen ist,...

Worauf sollte man beim Kauf eines Headsets achten, um ein schmerzfreies Modell zu bekommen?

Wenn dir der Tragekomfort und ein schmerzfreies Tragen bei einem Headset wichtig ist, achte darauf, dass der Hersteller genau darauf Wert legt. Da Ohrenschmerzen ein bekanntes Problem sind, haben sich genügend Headsets darauf spezialisiert, besonders angenehmen Komfort zu bieten.

Am Ende kommt es nur auf eines an: Ist das Headset beim Tragen wirklich angenehm? Hierbei sind alle Angaben des Herstellers egal, es kommt nur auf dich und das Headset an!

Achte beim ersten Aufsetzen und Probieren eines Headsets also vor allem auf diese Aspekte:

  • Wie ist das erste Gefühl? Ist das Headset insgesamt angenehm?
  • Wie schwer fühlt sich das Headset an, wie stark nimmst du es wahr?
  • Wie ist der Winkel der Ohrmuscheln, passen diese zu deiner Kopfform?
  • Wird das Ohr umschlossen oder liegt auf dem Ohr selbst? Achte einfach mal darauf, wo sich das Headset mit seinem Gewicht aufstützt, ist es oben auf dem Kopf, oder nur auf den Ohren selbst oder hinter den Ohren?
  • Wie ist die Sound- und Klangqualität, scheppert es in deinen Ohren, oder ist es angenehm klar?

Tipp: Wenn du Headsets online bestellt, kannst du auch 2 oder 3 bestellen, und das am besten passende behalten.

Verbraucherhinweis: Die Produkte sind mit einem Affiliatelink versehen, der Preis ist inklusive MwSt. und kann weitere Versandkosten enthalten. Eine Änderung des Preises ist möglich, die Angaben beruhen auf der Amazon API, welche zuletzt am 5.08.2021 aktualisiert wurden.